Teechaa Schnorchelmaske Testbericht

Die Teechaa Schnorchelmaske ist eine von vielen Vollgesichtsmasken aus China. Wie die meisten anderen kann sie bei Amazon und Co. erworben werden. Doch lohnt sich ein Kauf der Maske? Das werde ich dir im folgenden Testbericht erklären.

Bei Amazon ansehen*

 

An dieser Stelle würde eigentlich der Testbericht zur Teechaa Schnorchelmaske auffindbar sein. Das ist allerdings nicht der Fall. Das liegt einerseits daran, dass dieses Produkt online ohnehin nicht mehr erhältlich ist. Zum anderen handelt es sich hierbei um die identische Maske wie bei der Churidy Schnorchelmaske – nur in einer anderen Farbvariante.

Aus dem Grund möche ich auf den verlinkten Testbericht zur Maske von Churidy verweisen. Dort kannst du meine Erfahrungen mit der Maske genau nachlesen. Hier ist bereits eine Zusammenfassung meiner Testergebnisse zur Teechaa Schnorchelmaske:

Die Teechaa Schnorchelmaske ist zwar günstig und erscheint auf den ersten Blick recht hochwertig. Beim genaueren Hinsehen konnten letztere Eigenschaft jedoch nicht bestätigt werden. Dafür sorgt in erster Linie das Atemsystem.

Beworben wird dieses als Zwei-Kammern-System. Das bedeutet, es gibt verschiedene Kammern für Frischluft von außen und ausgeatmete Luft. Bei der Teechaa funktioniert das nicht. Stattdessen vermischt sich Totluft mit Frischluft an der Sichtscheibe. Infolgedessen beschlägt einerseits die Scheibe. Zum anderen steigt der CO2-Gehalt in der Maske, was eine echte Gefahr unter Wasser darstellen kann (siehe hier: Wie gefährlich sind Schnorchelmasken?).

Ich kann die Vollgesichtsmaske von Teechaa somit auf jeden Fall NICHT weiterempfehlen!

 

Bilder der Teechaa Schnorchelmaske:

Schreibe einen Kommentar