Easybreath Subea von Decathlon Testbericht

Die Easybreath Subea von Decathlon ist wohl eine der bekanntesten Schnorchelmasken auf dem Markt. Aus diesem Grund habe ich auch dieses Modell im Rahmen meines Schnorchelmaske Test unter die Lupe genommen. Wie gut die Easybreath 500 hierbei abgeschnitten hat, erfährst du im folgenden Testbericht.

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang

Gliefert wird die Subea Easybreath in einer praktischen Tragetasche mit Netzoptik. Darin sind separat die Maske sowie der Schnorchel enthalten. Ersatzteile wurden darin leider nicht mitgeliefert.

 

Größe und Passform

Die Subea Easybreath ist in vier Größen erhältlich:

  • XS: 10 cm
  • S/M: 10-12 cm
  • M/L: 12-13  cm
  • L/XL: > 13 cm

Die angegebenen Maße beziehen sich hierbei auf die Länge vom Kinn bis zum Nasenansatz. Die Größe XS ist für Kinder gedacht, während die anderen Größen für Erwachsene geeignet sind.

Ich selbst habe mir die Schnorchelmaske in der Größe M/L gekauft. Wie zu erwarten, hat mir diese Größe ausgeprochen gut gepasst. Die Passform würde ich also sehr gut bewerten.

 

Tragekomfort

Neben der Größe und der Passform ist auch der Tragekomfort wichtig. Auch diesen empfand ich bei dieser Maske als überaus angenehm. Das liegt an zwei Faktoren. Einserseits ist das die große Auflagefläche am Gesicht, sodass die Maske nicht in die Haut einschneidet. Zum anderen lässt sich die Größe über die Bänder individuell einstellen.

Ein wenig bemängeln muss ich lediglich den Fakt, dass kein Verschluss für die Bänder auf der Rückseite vorhanden ist. Das Auf- und Absetzen der Maske ist ensprechend nicht ganz so komfortabel wie bei den meisten hochklassigen Modellen.

 

Sichtfeld

Das Sichtfeld wird mit 180° beworben. Dies ist bei nahezu allen Masken in meinem Schnorchelmaske Test der Fall. Das Sichtfeld erschien mir beim Schnorcheln stets sehr klar und hat tatsächlich einen sehr weiten Bereich abdegeckt. Die Unterwasserwelt lies sich entsprechend gut erkunden.

Auch ist kein Beschlagen der Scheibe aufgetreten. Hierfür hat das Atemsystem der Easybreath gesorgt. Auf dieses werde ich im folgenden Abschnitt eingehen.

 

Schnorchel- und Atemsystem

Beim Atemsystem der Vollgesichtsmaske handelt es sich um Mehrkammern-System. Dieses ist bereits am Schnorchel erkennbar:

Wie im Bild zu sehen, ist dieser in einen großen Kanal in der Mitte und zwei kleinere rechts sowie links außen unterteilt. Über den mittleren Kanal wird frische Luft von außen eingesaugt. Über die kleineren Kanäle wird die ausgeatmete Luft wieder nach außen transportiert.

Auch im Inneren der Vollmaske sind die Atemkanäle unreteilt. Die Frischluft fließt entlang der Scheibe richtung Mund. Die feuchte, ausgeatmete Luft verläuft entlang der der Kanäle außen in der Maske. Diese sind vom Rest des Innenraums abgedichtet. Entsprechend kann die Scheibe auch nicht von innen beschlagen.

Hierfür sorgen auch die Ventile und der abgetrennte Mundbereich, die im vorherigen Bild zu sehen sind. Durch diese wird ebenfalls der Totraum in der Maske verkleinert. Entsprechend steigt die Kohlenstoffdioxid-Sättigung in der Maske nicht zu stark an und die Gefahr bei der Nutzung der Schnorchelmaske sinkt.

Der verwendete Schnorchel ist ein Trockenschnorchel. Bei diesem befindet sich im oberen Bereich ein Schwimmer. Dieser steigt auf sobald der Schnorchel unter Wasser gelangt. Infogledessen dringt kein Wasser in die Maske ein. In meinem Test hat das sehr gut funktioniert.

 

Qualität

Zur Qualität der Easybreath Subea von Decathlon kann ich nichts negatives berichten. Die Maske macht einen hochwertigen Eindruck, verfügt über keine Fehler und auch der Geruch war nicht chemisch. Im Gegenteil: Selbst beim Aufsetzen der Maske direkt nach dem Erhalt war lediglich ein ganz leichter, kaum wahrnehmbarer Gummi-Geruch bemerkbar.

 

Sonstige Funktionen

Die Easybreath Subea von Decathlon besitzt keine Halterung ür Action-Cams oder ähnliches. Eine Zusatzfunktion dieser Art ist entsprechend nicht vorhanden.

 

Preis-Leistung

Die Easybreath Subea ist sehr begehrt. Zum Zeitpunkt meines Tests war sie bei Amazon komplett ausverkauft. Deshalb habe ich sie direkt bei Decathlon erworben. Dort habe ich einen Preis von 24,99 € bezahlt. Dieser Preis ist angesichts der erbrachten Leistung in den Testkategorien sehr gut. Entsprechend bewerte ich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis als “Sehr gut”.

 

Fazit – Easybreath Subea von Decathlon

Die Easybreath Subea von Decathlon kostet kaum mehr als die vielzählig angebotenen Billig-Masken aus China. Angsichts der Qualität kann sich das Modell jedoch klar von diesen Anbietern absetzen. So wird hier auf ein besonders gutes Atemsystem gesetzt und auch die Verarbeitung hat überzeugt. Ich kann die Vollgesichtsmaske lediglich dann nicht empfehlen, falls du mit einer Action-Cam unter Wasser filmen möchtest. Hierzu fehlt schlichtweg die Halterung.

Bei Amazon ansehen*

 

Schreibe einen Kommentar